Der schönste See Italiens? 3 Nächte direkt am Lago D’Orta + Frühstück ab CHF 181.-

Ein Deal von , 12. Jun. 2018 15.15 Uhr

Ciao Piraten!

Letzten Sommer hat es uns mal wieder ins schöne Italien verschlagen! Ennet der Grenze in Richtung Lago Maggiore fahrend ist uns auf der Landkarte ein kleiner See westlich des Lagos aufgefallen. Der Lago D’Orta! Wohl einer der schönsten Seen in Europa! Wir waren sofort verliebt!

In der Mitte des Sees liegt eine Kapelle auf einer Insel auf der ihr sogar noch die Nonnen singen hören könnt. Am Ostufer befinden sich traumhafte Örtchen und einige geniale Restaurants mit der authentischsten italienischen Küche, die so genau von einer italienischen Nonna stammen könnte.

Bislang ist der See noch ein klarer Geheimtipp und ihr könnt nun profitieren! Wir haben euch ein super preiswertes Angebot in einem der besten Hotels (100% bei Holidaycheck) am Platz im Gepäck. Im September verbringt ihr 3 Tage in bester Lage, direkt am See für nur CHF 181.- pro Person. Selbst im August gibts noch etliche Termine unter 200 Franken!

ab
181
Fr
p.P.

Ferien am Lago d'Orta Im Zeitraum von: 25. Jul. 2018 - 31. Okt. 2018


Die Region - Lago D’Orta und das Pietmont

Der Lago D’Orta: Traumhaft schön gelegen in den Bergen Norditaliens, nur wenige Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt, ist dieser noch relativ unbekannte See ein wirklich echter Geheimtipp. Der See hat sich seinen ganz besonderen und einzigartigen Charme bewahrt und ist der perfekte Ort für den Sommerurlaub oder die kleine Auszeit zwischendurch. In der Hitze des Sommers bietet der See durch seine bergige Umgebung ein einzigartiges Klima. Hier wird es nämlich nie "zu" heiss. Ihr liegt angenehm in der Sonne und das Wasser bietet euch eine wirkliche Abkühlung.


Orta San Guilio

Der Hauptort der Insel ist der einzige Ort der "relativ" touristisch ist. Jedoch nie überlaufen. Verhältnisse wie am Gardasee oder gar in Rimini kennt man hier garnicht. Ihr solltet unbedingt auf ein Vino ins Hotel "San Rocco". Die Terrasse liegt direkt am See und bietet den besten Rund-Um Blick über das traumhafte Seepanorama. Nicht verpassen solltet ihr die kleine "Isola" im See, welche ihr nur mit den Booten am Hafen von Orta San Gulio erreichen könnt (ca. CHF 5.- retour). Diese setzten euch über auf die Insel, wo ihr dann, wenn ihr Glück habt den Nonnen beim singen zuhören könnt.


Piraten Tipp: Etwas weiter südlich, gegenüber des öffentlichen Strandes liegt unscheinbar neben einer Tankstelle das Cafe`"Arianna". Hier gibt es die besten Cremas und gefüllten Brioches der gesamten Region. Auch die "Villa Crespi" welche aus dem Landschaftsbild herausragt wie ein Märchenschloss ist einen Besuch wert. Allerdings solltet ihr euch schick machen und etwas mehr Kleingeld mitnehmen. Sie beherbergt eines der seltenen, mit 2 Michelin Sternen prämierte Restaurants Italiens. Einen richtigerer Restaurant Geheimtipp ist das "San Marco" zwischen der Strasse und dem See, wenn man von Orta San Gulio in Richtung Pettenasco fährt. Hier könnt ihr echte gutbürgerliche piemontesische Küche geniessen. Besonders Empfehlenswert ist das "Kaninchen Ragu", welches mit hausgemachter Pasta serviert wird. Genial, Piraten!

Euer Hotel - Das Giardinetto

"Giardinetto" bedeutet auf italienisch "Gärtchen". Piraten, habt ihr schon mal in einem Hotel übernachtet, welches so einen schönen Namen hat. Okay, Spass bei Seite. Das Hotel ist durchweg top bewertet und die Gäste loben die Lage, das Essen, die Sauberkeit, das Design, einfach alles! Mit diesem Hotel macht ihr sicher nichts falsch.

Das 3* Haus liegt am Ortsrand von Pettenasco direkt am Ufer des Sees. Zum Zentrum von Pettenasco sind es nur ca. 500 m.

Doch das Besondere: Ihr habt einen eigenen Strandabschnitt! Und ihr glaubt gar nicht wie wichtig das sein kann! Der Lago D'Orta ist nicht der Gardasee, und das ist auch gut so. Es gibt nur einen Hacken, der Hauptteil des Sees ist in privater Hand mit vielen kleinen Grundstücken am See, an denen ihr aber nicht baden könnt. Das ganze löst ihr durch ein Hotel mit eigenem Strand. Win-Win auf beiden Seiten;-)

Impressionen